Impressum        Datenschutz            Kontakt

Spielberichte



Spielberichte Seite [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 ][zurück][weiter]

A1: SV Gültlingen - SC Neubulach
2016-04-21, 18:00                                        Spielwertung:
SV Gültlingen - SC Neubulach 2:0 (2:0)


Gegen den SV Gültlingen wollte man an die Leistungen der vergangenen Pflichtspiele anknüpfen und ins Pokalfinale einziehen. Dies gelang aber leider nur bedingt. Der SCN begann engangierter, wenngleich sich beide Mannschaften im Mittelfeld egalisierten. Die beste Torchance hatte Spielertrainer Anil Yildiz, dessen Freistoß aus rund 25 Meter an die Latte knallte. Kurz darauf ging der SV Gültlingen durch einen Doppelschlag in der 33. und 34. Minute mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause verpasste Dominic Heselschwerdt den Anschlusstreffer nur knapp. Sein Schuss ging knapp über das Tor.

In der zweiten Halbzeit stellte sich der Gastgeber nur noch hinten rein und lauerte auf Kontermöglichkeiten. Beste Möglichkeiten wurden leider nicht genutzt. Dennis Dombrowske´s Kopfball ging leider nur an die Latte, Patrick Rupps köpfte nach einem Eckball knapp über das Tor und auch Dominic Heselschwerdt und Burak Karpuzoglu hatten bei ihren Abschlüssen kein Glück. Gültlingen hatte keine weitere Torchance in Halbzeit 2, brachte den Vorsprung aber über die Zeit.

Nachdem man im Pokal einige Favoriten (u.a SF Gechingen und VfL Stammheim) ausschalten konnte war die Enttäuschung nach dem Spiel groß. Die gute Chancenverwertung des Gastgebers war allerdings ausschlaggebend und so muss sich der SCN nach einer dennoch guten Pokalsaison kurz vor dem Ziel geschlagen geben.
Bericht: DennisRenschler
A1: SC Neubulach I - TSV Simmersfeld
2016-04-17, 15:00                                        Spielwertung:
SC Neubulach I - TSV Simmersfeld 4:1 (2:1)


Gegen den TSV Simmersfeld der sich vor dem Spiel als stärkster Aufsteiger in unmittelbarer Tabellen Nachbarschaft zum SCN befand begann die Heimelf druckvoll. Spielertrainer Anil Yildiz, der sich diesmal in vorderster Front aufgestellt hatte, lies sich in der 10. Spielminute nicht zweimal bitten und traf zur 1:0 Führung. Auch die nächste Chance in der 19. Minute hatte derselbe Spieler fand dabei aber im Simmersfelder Schlussmann seinen Meister. Die Simmersfelder ihrerseits hielten in der ersten Hälfte gut mit. Ihr Torjäger Armin Bruder schaltete in der 31. Minute nach einem Missverständnis in der Neubulacher Abwehr blitzschnell und erzielte den 1:1 Ausgleich. Die Unentschieden Könige aus der Bergwerkstadt wollten heute Ihre Polposition in dieser Disziplin unbedingt nicht ausbauen und spielten weiter Offensivfussball. In der 35. Minute hatten die SCN Fans den Torschrei schon auf den Lippen doch Simmersfeld Torwart konnte den Schuss von Dominic Heselschwerdt mit einem Reflex abwehren. Auch in der 42. Minute bei einem Schuss von Moritz Kaufmann aus 22 Metern war er zur Stelle und konnte den zweiten SCN Treffer verhindern. Die letzte Spielminute der ersten Hälfte lief schon als Dominic Heselschwerdt mit von ihm ungewohnter Technik und Ballgeschick den Ball im Sechzehnmeter per Brust annahm und unhaltbar in den Winkel zur 2:1 Halbzeitführung verwandelte.
Die Führung der ersten Hälfte brachte die nötige Sicherheit ins SCN Spiel. So hatte man den Gegner nun gut im Griff. Mit einem blitzsauberen Distanzschuss in der 63. Minute gelang Moritz Kaufmann das 3:1. Das 4:1 in der 75. Minute war wieder Anil Yildiz vorbehalten. Mit einem Heber fast von der Mittellinie lies er dem Gästeschlussmann keine Abwehrmöglichkeit. Das Spiel war nun gelaufen. Neubulach gelang ein verdienter Sieg und konnte damit den vorderen Mittelfeldplatz sichern.
Bericht: KarlSteimle
A1: TSV Wildberg I - SC Neubulach I
2016-04-10, 15:00                                        Spielwertung:
TSV Wildberg I - SC Neubulach I 0:2 (0:1)


Viel hatte man sich für dieses Auswärtsspiel beim stark abstiegsgefährdeten Nachbarn aus Wildberg vorgenommen. Nach den letzten Unentschieden, bei denen man zumeist die bessere Mannschaft war und zu wenig aus seinen Chancen machte, nahm man sich die drei Punkte fest vor.
Bei bestem Fussballwetter erwischte der SCN den etwas besseren Start. Was der SCN heute zeigte, sah stellenweise wieder nach Fussball aus, auch wenn der Platz nicht ganz einfach zu bespielen war. Elementare Dinge, wie das Prallenlassen oder die Kommunikation auf dem Platz, funktionierten wieder besser. Auch der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun und zeigte bereits in der ersten Halbzeit einigen Spielern die gelbe Karte. Der SCN spielte sich einige gute Chance heraus. Dominic Heselschwerdt, der jedoch das Leder nicht unter Kontrolle brachte, vertändelte, doch kurz vor der Pause machte es Burak Karpuzogulu besser. Nach einem missglückten Abwehrversuch der Wildberger behielt er vor dem gegnerischen Torwart die Ruhe und schob ins lange Eck zur so wichtigen Führung für den SCN ein. Ein déjà vu dachten sich vielleicht viele, denn auch in den letzten Spielen führte man stets und brachte es nicht fertig nachzulegen.
Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit. Auch hier feuerte man sich erneut an, man wollte das Spiel um jeden Preis gewinnen.
Kurz nach Wiederanpfiff ein großes Tohuwabohu. Nach Foul von Dennis Dombrowske an einen gegnerischen Angreifer trat dieser nach. Der Spieler blieb eine ganze Weile am Boden liegen, doch der Referee zeigte kein Erbarmen. Er schickte ihn mit der roten Karte vom Feld. Dieser war bereits verwarnt. Eine harte Entscheidung, vielleicht hätte hier auch eine gelbrote Karte genüge getan.
Bei dem daraus resultierenden Freistoß brannte es im Strafraum des SCN lichterloh. Der lange Ball wurde quer geköpft, anschließend auf das Tor gebracht und nur im letzten Moment auf der Linie per Kopf geklärt. Die Wildberger reklamierten Handspiel, jedoch war davon nichts zu sehen.
Mit einem Mann in Überzahl tat sich der SCN nun wieder leichter. Einige gute Chancen, unter anderem von Burak Karpuzoglu, dessen Schuss aber knapp am langen Pfosten vorbeistrich, wurden zum Teil leichtfertig und grob fahrlässig vergeben. Auch die oder andere Abseitsentscheidung des Schiedsrichters wirkte unglücklich. Die Abstöße des Wildberger Keepers kamen wie ein Bumerang zurück, so dass es kaum noch Entlastung für die Heimelf gab. Folgerichtig fiel nun endlich auch das herbeigesehnte zweite Tor für den SCN. Nach einem scharf getretenen Freistoß von Spielertrainer Anil Yildiz war es letzten Endes Dominic Heselschwerdt, der zum umjubelten 0:2 traf.
Die letzten Minuten des Spiels spielte der SCN herunter und die drei Punkte waren unter Dach und Fach. Endlich auch mal wieder zu Null, nachdem man in den letzten Wochen immer so ein "krummes Ding" bekommen hat.
Wohin die Reise des SCN nach dem Sieg führen wird, zeigt sich in den kommenden Wochen. Hier kommen andere Gradmesser, wie z. B. die Mannschaften aus Neuweiler und Möttlingen. Trotzdem kann man an dieser Stelle der Mannschaft auch mal ein Lob aussprechen. Die drei Punkte waren umkämpft, jedoch aufgrund des Chancenplus auch absolut verdient.
Bericht: OttoKoch

Spielberichte Seite [ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 ][zurück][weiter]
















[Seitenanfang]




1. Mai 2005 - 2019 Copyright © SC Neubulach, Achim Pfrommer, Karl Steimle
[Kontakt] [Impressum] [Sitemap] [Statistik]
[als Startseite definieren] [zu Favoriten hinzufügen]

Anzahl Beiträge: 1683 | Letze Aktualisierung: 2019-05-23 07:02:43 | Seitenladezeit: 0,020