Impressum        Datenschutz            Kontakt

Vereinschronik



1933-1945
Die politische Situation nach 1933 machte den Sportlern das Leben schwer. Nach der Machtübernahme durch die NSDAP war der Verein in seiner Bewegungsfreiheit sehr eingeengt. Höhen und Tiefen wechselten ständig. Auch mir dem deutschen Reichsbund für Leibesübungen(DRL), Gau Württemberg (heutiger WFV) gab es, vor allem wegen zeitweiser Beitragsrückstände, immer wieder Schwierigkeiten.
Noch einmal gab es ein Aufblühen des Vereins. Mit der Mannschaft Karl Hetzer, Karl Kalmbach, Ernst Rometsch, Fritz Aichele, Hans Klumpp, Robert Breitlling, Karl Maier, Karl Schill, Richard Seeger Walter Graf und Gotthilf Maier wurde 1938/39 gespielt.
Die A-Jugend, die im selben Jahr die Bezirksmeisterschaft errang, spielte in folgender Aufstellung:
Kurt Schaible, Gustav Weber, Georg Mayer, Ernst Rentschler, Eugen Auer Paul Rau, Otto Niethammer, Fritz Seydt, Josef Keller, Otto Auer und Wilhelm Roller.

Der Ausbruch des 2. Weltkrieges tat sein Übriges, die aktiven Spieler wurden zur Wehrmacht eingezogen und so hörte auch der Fußballbetrieb auf. Nach dem Zusammenbruch hatten viele Mitglieder das Glück nach kurzer Gefangenschaft wieder in die Heimat zurückzukehren.
Chronik SC Neubulach


<- zurück





Artikel [Seitenanfang]




1. Mai 2005 - 2019 Copyright © SC Neubulach, Achim Pfrommer, Karl Steimle
[Kontakt] [Impressum] [Sitemap] [Statistik]
[als Startseite definieren] [zu Favoriten hinzufügen]

Anzahl Beiträge: 1682 | Letze Aktualisierung: 2019-05-20 09:44:12 | Seitenladezeit: 0,093