Impressum        Datenschutz            Kontakt

Vereinschronik



1980-1990
Dass die konsequente Jugendarbeit der richtige Weg war wurde durch die großen Erfolge der Fußballer seit Beginn der 80er Jahre dann bestätigt. Obwohl im Dezember 1980 bei einer Ausschusssitzung ein Tagesordnungspunkt „Erfolglosigkeit der aktiven Fußballer“ angesetzt war, gelang bereits in der Saison 81/82 der sensationelle Aufstieg in die Bezirksliga. Durch großen Trainingsfleiß, eine kämpferische Einstellung aber auch mit dem nötigen Quäntchen Glück wurden die ersten Jahre überstanden. Mir den Jahren kam noch die nötige Cleverness hinzu, so dass Neubulach eine feste Größe in der Liga wurde. In der Saison 87/88 konnte man bis zuletzt‚ im Kampf um die Meisterschaft mitmischen. Im Bezirkspokal stand man dreimal im Endspiel. Die Jugendmannschaften errangen ebenfalls mehrere Meistertitel.
Fast atemberaubend war der Aufschwung der Damenmannschaft bis ins württembergische Oberhaus. Die Vielzahl der Mannschaften erforderte eine Erweiterung der Umkleideräume im Sportheim. Mit einer Energieleistung wurde der Anbau durchgezogen und im Juni 1986 seiner Bestimmung übergeben. Im folgenden Jahr wurde der Gastraum mit der Theke modernisiert und im Untergeschoß ein Jugendraum eingerichtet. Die Engpässe beim Spiel- und Trainingsbetrieb konnten mit dem Hartplatz bereits 1982 behoben werden. Die Geschäftigkeit von Vorstandschaft und einigen treibenden Mitgliedern wurde mit dem Anregen des Parkplatzes neben dem Sportheim und dem Bau des Geräteraumes abgerundet. Wenn man nun so eine Epoche des Vereins im Rückblick aufarbeitet und verständlicherweise die sportlichen Höhepunkte als auch die anderen Leistungen herausstreift, darf nicht unerwähnt bleiben, dass die Verantwortlichen mit gutem Beispiel vorangehen und andere als treibende Kräfte anspornen müssen, um die gesteckten Ziele zu verwirklichen. Ein Verein erlebt Höhen und Tiefen, es gibt Unstimmigkeiten und fast unlösbar erscheinende Probleme. Damit das Vereinsschiff immer auf Kurs gehalten werden kann bedarf es einer qualifizierten Führung. Der SC Neubulach kann sich glücklich schätzen, dass er mit Kurt Roller bis 1982 und Hans-Peter Bohnet als Nachfolger langjährige 1. Vorstände gewinnen konnte, die den Verein mit größtem Können und Einsatz zu seiner heutigen Bedeutung führten.
Chronik SC Neubulach


<- zurück





Artikel [Seitenanfang]




1. Mai 2005 - 2019 Copyright © SC Neubulach, Achim Pfrommer, Karl Steimle
[Kontakt] [Impressum] [Sitemap] [Statistik]
[als Startseite definieren] [zu Favoriten hinzufügen]

Anzahl Beiträge: 1721 | Letze Aktualisierung: 2019-07-16 18:23:43 | Seitenladezeit: 0,455